Beratungsangebote, nützliche Unterlagen, spannende Ideen für Multiplikatoren.
Nur Angebote mit einer Postadresse werden auf der Karte angezeigt.

Fachstelle für Gesundheitsförderung, Prävention und Suchtberatung

Kanton Schaffhausen | ab 5 Jahren | zur Website | info@vjps.ch

Ist Sucht- und Gewaltprävention ein Teil Ihres Schulunterrichts? Sind Sie bestrebt Massnahmen zum Jugendschutz umzusetzen oder wollen Sie zielgerichtete Projekte in Ihrer Gemeinde lancieren? Wollen Sie einen Vortrag oder Workshop in ihrem Betrieb, Verein oder im Rahmen einer Elternveranstaltung durchführen? Wir bieten verschiedene Dienstleistungen an und führen eine Mediathek


Suchtberatung VJPS

Kanton Schaffhausen | ab 12 Jahren | zur Website | info@vjps.ch

Bei Fragen und Problemen im Umgang mit Alkohol, Nikotin, Drogen, Medikamenten, Digitalen Medien, Glücksspiel oder anderen Verhaltenssüchten bieten wir umfassende Beratung an. Wir unterstehen der Schweigepflicht. Telefon 052 633 60 10


«Sicher!gsund!»

Deutschschweiz | 4 – 16 Jahre | zur Website

«sicher!gsund!» unterstützt Personen aus dem Schulbereich sowie der Kinder- und Jugendarbeit in den Themen Gesundheitsförderung, Prävention und Sicherheit. Es greift gesellschaftlich aktuelle und relevante Fragen in Bezug auf Kinder und Jugendliche im Schulalter auf. «sicher!gsund!» umfasst eine Heftreihe zu Themen wie Sucht, Mobbing, Gewalt, Radikalisierung und Extremismus, Medienkompetenz, Suizid und Sexualität. Auf der Plattform werden die Inhalte der Themenhefte mit weiteren Informationen und Unterlagen ergänzt und vertieft.

Bitte beachten Sie die Preisliste auf der Website.

Anbieter: ZEPRA PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFÖRDERUNG in Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschulen, dem Amt für Soziales und der Sicherheitsberatung derKantonspolizei St.Gallen

BNE Projekte umsetzen: Wie?

Schweiz | ab 6 Jahren | zur Website

Haben Sie Lust, an Ihrer Schule ein Projekt im Bereich BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) umzusetzen, wissen aber nicht wie? Hier finden Sie Pilotprojekte, welche zeigen, wie die unterschiedlichsten Themen unter dem Aspekt Bildung für Nachhaltige Entwicklung praktisch angegangen werden können.

Anbieter: Éducation21

Eat fit - Jugendmagazin rund ums Thema Essen und Trinken

Deutschschweiz | 14-16 Jahre | zur Website

Das Jugendmagazin „Eat fit“ dreht sich rund ums Thema Essen und Trinken. Schönheit, der eigene Körper, der Kampf mit der Figur und Kochen werden neben Nährstoffen, ausgewogener Ernährung und Fast Food ebenfalls angesprochen. Spannende Interviews sollen die Jugendlichen zum Lesen , das unnütze Ernährungswissen zum Schmunzeln anregen. Dem Magazin beigelegt ist ein Rezeptbüchlein speziell für Jugendliche. Darin sind viele einfache Rezepte vom Zmorge bis zum 3-Gang-Menü beschrieben.

Die Publikationen vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt Abteilung Prävention sind gratis. Nur bei Bestellungen ausserhalb des Kantons Basel-Stadt über 20 Stück wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Falls bei Ihrer Bestellung Kosten anfallen, werden Sie von der Abteilung Prävention kontaktiert.


F&F in Schulen und Gemeinden – das Wichtigste in Kürze

Deutschschweiz | zur Website

Die Broschüre zeigt in knapper Form auf, was man unter Früherkennung und Frühintervention (F&F) in Schule und Gemeinde versteht. Das Dokument enthält wichtige Definitionen, einfache Modelle, Checklisten und Erfahrungswerte.

Die Broschüre richtet sich an Fachpersonen, Projektleitungen,Verantwortliche aus Politik, Schule und Verwaltung, Freizeit und Sport sowie weitere am Thema Interessierte.

Anbieter: RADIX

Freelance

Deutschschweiz | 13-16 Jahre | zur Website

Entdecken Sie das Suchtpräventionsprogramm für die Oberstufe zu den Themen Rauchen, Alkohol, Cannabis und Medienkompetenz. Unterrichtsmaterialien, Zusammenhänge erkennen und Kompetenzen ausweiten, spielerisches Erfahren und Wettbewerb mit verlockenden Preisen.

Anbieter: Freelance ist ein gemeinsames Programm der Präventionsfachstellen aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Graubünden, Nidwalden, Schaffhausen, Schwyz, St.Gallen, Thurgau, Zug, Zürich und dem Land Fürstentum Liechtenstein.

Kantonale «cool and clean»-Botschafter

Schweiz | zur Website

Sie sind in einem Sportverein oder Sportverband als TrainerIn oder FunktionärIn tätig und möchten an einem Ausbildungstag den Umgang mit Alkohol und Tabak thematisieren oder brauchen Sie sonst Unterstützung in der Prävention? Nutzen Sie die Hilfe der 19 kantonalen «cool and clean»-Botschafter! Sie stehen kostenlos für Vorträge und Workshops zu Themen wie Cybermobbing, Vorbildrolle, Alkoholprävention oder Tabak zur Verfügung.

Anbieter: Swiss Olympic

Lebenskompetenzen (im Sportbereich) fördern

Schweiz | zur Website

Mit einfachen Übungen als kurze Spieleinheiten können Sie die Lebens- und Gesundheitskompetenzen der von Ihnen betreuten Jugendlichen fördern. Diese Übungen wurden speziell für den sportlichen Bereich entwickelt. Sie lassen sich mit leichten Anpassungen auch in der Schule und in der offenen Jugendarbeit einsetzen. 

Mit diesen Übungen, die in der Regel wenige Minuten dauern, fördern Sie folgende Kompetenzen:  Selbstwahrnehmung, Kommunikationsfähigkeit, Beziehungsfähigkeit, Empathie, Umgang mit Gefühlen, Umgang mit Stress, Entscheidungsfähigkeit, Problemlösefähigkeit, kreatives Denken und kritisches Denken.

Anbieter: Swiss Olympic

Pro mente sana – Beratungstelefon

Deutschschweiz, französische Schweiz | Alle Altersgruppen | zur Website

Wenn andere es nicht tun: Wir sprechen über psychische Krankheiten! MO und DI 9-12 Uhr, DO 9-12 Uhr und 14-17 Uhr rufen Sie uns an: bei psychischer Krise, Unsicherheit bezüglich psychischer Erkrankung, bei sozialen, therapeutischen und rechtlichen Fragen, kostenlose Beratung (Gebühren: für Anrufe aus dem Festnetz CHF 0.08 / Minute. Anrufe von mobilen Geräten mindestens CHF 0.38 / Minute - je nach Anbieter und Abonnement kann ein höherer Tarif zur Anwendung kommen). Auf Wunsch anonym. Unsere Telefonnummer: 0848 800 858

Anbieter: Pro Mente Sana

Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten

Schweiz | zur Website

Tabak, Alkohol und Cannabis – wie gehen Kinder und Jugendliche damit um? Neue Resultate der Studie «Health Behaviour in School-aged Children» (HBSC) für das Jahr 2018 werden ab sofort im Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten  MonAM abgebildet. Ab 2020 stehen Ergebnisse über folgende Indikatoren zur Verfügung:

  • Alkoholkonsum (Alter: 11-15)
  • Atemwegs-Erkrankungen (Alter: 0–14) 
  • Bauchumfang (Alter: 6–13)
  • Bewegungsverhalten (Alter: 6–15)
  • Cannabiskonsum (Alter: 14-15)
  • Cannabiskonsum (Alter: 15–64)
  • Diabetes-Erkrankungen (Alter: 0–14)
  • Episodisch risikoreicher Alkoholkonsum (Alter: 11-15)
  • Früchte- und Gemüsekonsum (Alter: 11-15)
  • Gesamtenergie-Konsum (Alter: 0–17)
  • Gesundheitszustand (Alter: 0–14)
  • Getränkespezifischer Alkoholkonsum (Alter: 11–15)
  • Kinder aus suchtbelasteten Familien
  • Körperlich aktives Mobilitätsverhalten (Alter: 6+)
  • Lebensqualität (Alter: 6–16)
  • Mehrfaches Risikoverhalten (Alter: 14–15)
  • Problematische Internetnutzung (Alter: 15+)
  • Regulierungen für Markt- und Werbeeinschränkungen bei Alkohol
  • Sitzen und Ruhen (Alter: 6–15)
  • Stillen
  • Tabakkonsum (Alter: 11-15)
  • Zugang Jugendlicher zu Tabak und Alkohol (Alter: 14-15)
  • Übergewicht und Adipositas (Alter: 6–15)

Anbieter: BAG

"Ich bin mehr" Mach mehr aus dir

Deutschschweiz | 14 - 18 Jahre | zur Website | info@ichbinmehr.ch

 „Ich bin mehr – mach mehr aus dir!“ ist ein erprobtes Projekt der JuAr Basel für Jugendhäuser in der Schweiz. Ziel ist Jugendliche im freiwilligen Setting der offenen Jugendarbeit in ihrem Selbstvertrauen und einem sicheren Auftreten zu stärken. Denn fehlt ihnen dies, haben sie schlechtere Zukunftsperspektiven. Die JuAr Basel kann Ihnen weitere Informationen zum Projekt geben oder Ihnen bei der Vermittlung von Experten helfen.

Anbieter: JuAr Basel

Adressen Essstörungen Schweiz

Schweiz | 10-30 Jahre | zur Website

Wenn Sie fachliche Unterstützung zum Thema Essstörungen brauchen, finden Sie hier nützliche Adressen für die ganze Schweiz.


Adressen zu Sexualität, Schwangerschaft, Verhütung

Schweiz | 10-99 Jahre | zur Website

SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz ermöglicht es Ihnen, die Beratungsstellen in Ihrer Nähe zu finden, welche über die Themen Sexualität, Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Verhütung (inkl. „Pille danach"), sexuell übertragbare Infektionen, HIV/Aids, sexuelle Gewalt, Partnerschaft und Gynäkologie / Andrologie Informationen und Unterstützung anbieten. Die Beratungsstellen stehen allen offen und die meisten Leistungen sind kostenlos.


Alkohol- und Drogenprävention im Strassenverkehr

Schweiz | 13 - 25 Jahre | zur Website | info@fachstelle-asn.ch

Die Fachstelle ASN will die Zahl von Verkehrsunfällen senken, die durch den Konsum von Alkohol, Drogen oder Medikamenten am Steuer verursacht werden. Oberstufen-, Berufsschulen und Gymnasien stehen verschiedene Workshops zur Auswahl wie z.B. Fahrsimulation, Party ohne Crash! oder der Rauschbrillenparcours. Die Botschaft, im Strassenverkehr weder Alkohol noch Drogen zu konsumieren, wird so mit einer positiven Erfahrung verknüpft.

Anbieter: Fachstelle ASN

Alkohol- und Tabakprävention in der Schule (Mittelstufe)

Deutschschweiz, französische Schweiz | zur Website

Sie unterrichten die 5.-6. Klasse? Diese pädagogische Materialiensammlung unterstützt Sie, wenn Sie mit Ihren SchülerInnen die Risiken des Tabakrauchens und Alkoholtrinkens erarbeiten und sie dazu befähigen möchten, gesundheitsbewusste Entscheidungen zu treffen. 

Anhand verschiedener Vorschläge können Sie Ihren Unterricht vielfältig gestalten (z.B.  Info-Quiz's, Rollenspiele,Situationskarten etc.). Ihre SchülerInnen wissen nicht nur um mögliche Risiken, sondern lernen ebenso die eigenen Stärken kennen, wie auch praktische Tipps zum Nein sagen.

Anbieter: Sucht Schweiz

App | MySwissFoodPyramid

Schweiz | Ab 16 Jahren | zur Website

Mit der App MySwissFoodPyramid kann ein persönliches Ernährungstagebuch ab ca. 16 J. geführt werden. Ein Vergleich mit den Empfehlungen ermöglicht, die Lebensmittelpyramide kennen zu lernen und sein Essverhalten zu reflektieren. Einsatzgebiete für Mittel- oder Berufsschulen, z. B:

  • Interaktiver Einstieg ins Thema Ernährung, z. B. im Biologieunterricht
  • Projekte im Bereich Ernährung und Gesundheit
  • Überprüfung des eigenen Ernährungsverhaltens (für Lehrpersonen und Lernende)


Ausgewogene Ernährung in handlichen Portionen (Flyer)

zur Website

Die Bilder in der PDF-Datei zeigen, wie die eigene Hand als Mass für die individuelle Portionengrösse u.a. für Wasser, Früchte, Gemüse und Fleisch genutzt werden kann. So einfach kann ausgewogene Ernährung sein.


beratungbildung sgier

Deutschschweiz | zur Website

Unterstützung und Beratung von Schulleitungen, Kollegien, Teams in Schulentwicklungsprojekten, u.a. Früherkennung und Frühintervention, Gute gesunde Schule, Führung und Kooperation, Qualitätsmanagement. Schulinterne Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Gesund und wirksam bleiben im Lehrberuf, Projekt- und Kooperationsmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung, kollegiale Beratung.


Beratungsstellen für Alkoholprobleme - Blaues Kreuz

Deutschschweiz | Ab 10 Jahren | zur Website | begleiten@blaueskreuz.ch

Möchten Sie bei Jugendlichen suchtpräventiv handeln? Oder kennen Sie bereits Jugendliche mit einem problematischen Alkoholkonsum? Vermuten Sie, dass eine junge Person suchtgefährdet ist? Das Blaue Kreuz unterstützt Sie mit seinem vielseitigen Angeboten im Bereich Suchtprävention, Beratung und Nachsorge (Adressen).

Anbieter: Blaues Kreuz

Bodytalk - Fühl dich wohl in deinem Körper

Deutschschweiz | 12-20 Jahre | zur Website | fachstelle@pepinfo.ch

Fachpersonen des Vereins „Prävention Essstörungen Praxisnah“ bieten Workshops (WS) für Jugendliche zur Stärkung der Körperzufriedenheit und des Selbstwertgefühls an. Die WS regen zu selbstbewusstem und kritischem Umgang mit Schönheitsnormen und körperorientierten Leistungsidealen an. Die WS dauern 2 Lektionen.


Brücke der Erfahrungen - Intergenerationelles NCBI-Projekt

Deutschschweiz | zur Website

Viele von uns haben ausserhalb der eigenen Familie wenig Kontakt zu Menschen aus anderen Generation. Dies kann dazu führen, dass uns die Lebenswelten von anderen Generationen fremd bleiben und wir uns gleichzeitig unverstanden fühlen. Kommen dann unterschiedliche Erfahrungen – z.B. aufgrund von Religion, Migration oder sonstigen Gruppenzugehörigkeiten - dazu, kann sich dieses Unverständnis multiplizieren.

Doch sind wir wirklich so weit von einander weg? Was sind die Gemeinsamkeiten, die uns miteinander verbinden? Die Interessen, die wir miteinander teilen? Die Erfahrungen, aus denen wir gegenseitig voneinander lernen können?
 
Im Projekt „Brücke der Erfahrungen: Migration, Integration und Rassismus“ sprechen wir miteinander über diese Fragen. Wir schaffen gemeinsame Erlebnisse und geben der anderen Generation damit die Möglichkeit, die Welt ein bisschen durch unsere Augen zu sehen und erhalten gleichzeitig neue – womöglich überraschende – Einblicke.  

Anbieter: NCBI

Cannabidiol (CBD) – Das Cannabis, das nicht berauscht?

Schweiz: D und F | zur Website

THC-armes Cannabis und andere CBD-haltigen Produkte können inzwischen in einer schnell wachsenden Zahl von Verkaufsstellen legal gekauft werden. CBD scheint entspannend und nicht berauschend zu wirken. Die Langzeitfolgen des Konsums sind unbekannt. Besonders beim Rauchen entstehen durch die Verbrennung gesundheitsschädliche Stoffe. Personen, die Fahrzeuge lenken, wird zudem vom CBD-Konsum abgeraten, da es kaum abzuschätzen ist, wann der gesetzliche Grenzwert von 1,5 Mikrogramm THC pro Liter Blut erreicht ist.

Sucht Schweiz hat die verfügbaren Informationen rund um CBD in einem Factsheet zusammengestellt.

Anbieter: Sucht Schweiz

Caritas My Money - APP

Deutschschweiz | ab 15 Jahren | zur Website

Mit der neuen App "Caritas My Money" leistet Caritas einen Beitrag zu einer verbesserten Schuldenprävention. Die Nutzer der App können auf einfache Weise ihre Ausgaben überprüfen und ihr Budget planen. Das kostenlose Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene, die den Gefahren der Überschuldung durch Konsum besonders ausgesetzt sind.

Anbieter: Caritas

chili Training - Konflikte bearbeiten, Sozialkompetenz stärken

Deutschschweiz | alle Altersgruppen | zur Website | chili@redcross.ch

Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie man konstruktiv Konflikte löst. Gleichzeitig wird die Sozialkompetenz der einzelnen Teilnehmenden gestärkt. Chili ist besonders für Schulen aller Altersgruppen geeignet.


Cool & Clean (Swiss Olympic)

Deutschschweiz | 10-20 Jahre | zur Website | coolandclean@swissolympic.ch

Bist du Leiter/-in eines Teams aus einem Sportverein? «cool and clean» ist das nationale Präventionsprogramm im Sport. Melde dein Team an und lebe die fünf Commitments für fairen und sauberen Sport.

Anbieter: Swiss Olympic

Cybermobbing - Merkblatt für Lehrpersonen

Deutschschweiz | 10-18 Jahre | zur Website

Was können Lehrpersonen tun, um präventiv gegen Cyber-Mobbing zu wirken? Und was wenn es Cyber-Mobbing-Vorfälle gibt? Und wie können Sie sich selbst schützen? Infos und Empfehlungen über Cyber-Mobbing finden Sie in diesem Merkblatt.

Anbieter: ProJuventute

Das echte Leben – Mehr als perfekte Bilder

Deutschschweiz | 12-20 Jahre | zur Website

Jugendliche sind heute permanent mit Fotos von Stars und Gleichaltrigen konfrontiert, die toll aussehen und ein vermeintlich perfektes Leben führen. Bei Teenagern führt das schnell zu Unsicherheit und Selbstzweifeln.

Eltern, Lehr- und Fachpersonen können Jugendliche unterstützen, indem sie deren Selbstbild stärken und das Thema «Druck durch überhöhte Idealbilder» gemeinsam besprechen und dazu anregen, Fotos von anderen kritisch zu hinterfragen. 

Informationsmaterial steht auf der Internetseite der neuen Jugendkampagne «Echtes Leben» von Pro Juventute bereit.

Anbieter: Pro Juventute

DENK-WEGE

Deutschschweiz | 4-12 Jahre | zur Website | rjuenger@ife.uzh.ch

Durch die systematische Förderung sozial-emotionaler, -kognitiver und sprachlicher Kompetenzen von Kindergarten- und Primarschulkindern bis zur 6. Klasse unterstützt DENK-WEGE nachhaltig eine gesunde und positive Entwicklung von Kindern. Es trägt so dazu bei, externalisierendes und internalisierendes Problemverhalten wie z.B. Gewalt, Aggression und Mobbing, Substanzmissbrauch, Bedrücktheit und Depression langfristig zu reduzieren.

Bei der Arbeit mit DENK-WEGE unterrichten die Lehrpersonen stufenspezifische DENK-WEGE-Lektionen in der Klasse und nutzen die Konzepte situativ im Alltag für die Beziehungsgestaltung und das Classroom-Management. Das Programm bietet Schulen einen systematischen und kumulativen Aufbau der überfachlichen Kompetenzen.

Die altersübergreifenden Prinzipien und (Handlungs-)Konzepte des DENK-WEGE-Programms werden über den Klassenkontext hinaus auf der Ebene der ganzen Schule eingesetzt, um eine gesunde Schulkultur zu entwickeln.