Selbstvertrauen aufpeppen

Inhalt

Gnomio, der nörgelnde Gast

Der ungebetene, ständig nörgelnde Gast (Deine innere Stimme, die schlecht über Dich spricht), nennen wir Gnomio, kann stark sein.

Egal, wie erfolgreich Du in der Schule, der Lehre oder bei Aktivitäten mit Freunden bist.

Gnomio, der nörgelnde Gast (deine innere Stimme) schafft es immer wieder, Dich anzugreifen, einzuschüchtern, so lange, bis Du Dich selber vor lauter Selbstzweifel überhaupt nicht mehr magst und nicht mehr an Dich glaubst.

Egal, wie gut Du in etwas bist, Dein Gast hindert Dich daran, den Erfolg auf Deine Person zurückzuführen. Und so verpasst man Chancen, wie im Fall von Marc...

Marc (17) ist einer der Besten in seiner Fussballmannschaft und beliebt im Team. Deshalb will sein Trainer ihn zum Kapitän der Gruppe machen. Marc aber zögert, weil er sich diese Aufgabe nicht zutraut. Seine innere Stimme sagt ihm, dass er nicht gut genug ist und der Trainer ihn nur zufällig gefragt hat. Nach einigen Wochen gibt der Trainer auf und ernennt ein anderes Mannschaftsmitglied zum Kapitän.

Woher kommt Gnomio? Welche Tricks verwendet er? Wie entwaffnet man ihn? Finden wir es heraus...

Aus der Region für Dich

Liebeskummer? Wirst du gemobbt? Knatsch mit deinen Eltern, deinen Lehrern oder deinem Chef?

Liebeskummer? Wirst du gemobbt? Knatsch mit deinen Eltern, deinen Lehrern oder deinem Chef?
Hol dir dein persönliches Coaching!

Fokus

Selbstwert

Bin ich ok?

Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Freunde in Krise

Deine Hilfe zählt!

Freunde in Krise

So haben wir Freunden mit Suizidgedanken geholfen.

Aus der Region für Dich

Liebeskummer? Wirst du gemobbt? Knatsch mit deinen Eltern, deinen Lehrern oder deinem Chef?

Liebeskummer? Wirst du gemobbt? Knatsch mit deinen Eltern, deinen Lehrern oder deinem Chef?
Hol dir dein persönliches Coaching!

Fokus

Alarmsignale

Liebe in Schieflage

Alarmsignale

Wie merkst du, ob in deiner Liebesbeziehung Grenzen überschritten wurden?

Stress

"Ich habe keine Zeit"

Stress

Eigentlich wäre die Lösung einfach: weniger arbeiten. Aber es klappt oft nicht.