Fragen und Antworten

Inhalt

Warum lohnt sich ein Rauchstopp?

Aufhören lohnt sich immer, denn es gibt viele Gründe, die gegen das Rauchen sprechen.

Ein Rauchstopp lohnt sich auf jeden Fall. Ohne Rauchen hast du mehr Geld für deine Freizeit und für Ferien. Du bist fit und kannst bessere sportliche Leistungen erbringen. Dir ist nicht mehr übel, nachdem du geraucht hast. Du kannst küssen ohne unangenehmen Mundgeruch. Deine Haare und Kleider stinken nicht. Du hast nicht ständig den Stress, Zigaretten besorgen zu müssen. Andere werden nicht durch deinen Rauch belästigt.

Und das ist nur eine kleine Auswahl der Vorteile des Nicht-Rauchens (weitere Vorteile...)

Auch wenn du noch sehr jung bist, lohnt sich ein Rauchstopp: Je länger du rauchst, je länger der Körper Zeit hat, sich an das Nikotin zu gewöhnen, desto schwieriger ist in der Regel das Aufhören. Also: je früher du aufhörst, desto einfacher ist dieser Schritt.

Nach dem Rauchstopp erholen sich viele körperliche Funktionen schnell. Z.B. verfeinert sich schon nach 2 Tagen der Geruchs- und Geschmacksinn und schon nach 3 Tagen bessert sich die Atmung.

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Tina Hofmann
Revisor/-in
Thomas Beutler

Aus der Region für Dich

Suchtberatung

Suchtberatung
Chillen ohne kiffen nicht mehr möglich? Spass ohne Alkohol geht nicht? Deine Gamezeiten werden länger und länger? Deine Gedanken kreisen nur noch ums Essen? Wir haben ein offenes Ohr für dich, ruf uns an.

Fokus

Test

Bewegst du dich genug?

Test

Bist du eine Sportskanone oder hast du‘s lieber gemütlich?

Test

Der BMI-Rechner

Test

Zu leicht? Zu schwer? Oder doch OK?

Aus der Region für Dich

Suchtberatung

Suchtberatung
Chillen ohne kiffen nicht mehr möglich? Spass ohne Alkohol geht nicht? Deine Gamezeiten werden länger und länger? Deine Gedanken kreisen nur noch ums Essen? Wir haben ein offenes Ohr für dich, ruf uns an.

Fokus

Cannabis

Notfall

Cannabis

Hat jemand zu viel gekifft? Ruhe bewahren, für frische Luft sorgen, Notarzt (144) anrufen

Mobbing

Wirst du fertig gemacht?

Mobbing

Jeder kann Opfer von Mobbing werden. Und jeder kann etwas dagegen tun.